Premiere bei der JKG: Frauenmannschaft erfolgreich!

Zum ersten mal in der 50-jährigen Vereinsgeschichte startete eine Frauenmannschaft unter dem Namen der JKG Essen in einer Liga. In diesem Jahr wurde die Verbandsliga noch in Turnierform gestartet, dies soll aber ab 2022 wieder in den normalen Ligabetrieb zurückkehren, dann mit 9 Mannschaften in der Verbandsliga Nordrhein bei 4 Kampftagen. Die Essener Mannschaft wurde noch am Freitagabend geschwächt, Laura Remling (beruflich verhindert) und Anika Schlicker (erkrankt) beide JKG Essen fielen aus. So startete die Mannschaft mit Karina Litovcenko, Laura Schäfer, Lena Gierig, Marina Zapros alle JKG, Ella Bruckmann, Lena Pfeiffer beide Eintracht Borbeck, Nicole Schumacher, Stephanie Sandfort, Carina Tewes vom 1.Essener JC und Marina Möhner von PSV Oberhausen.

An der Waage fiel Carina Tewes aus (Judo Pass vergessen ohne Pass kein Start möglich), sowie Marina Möhner die eine Gewichtsklasse höher starten musste.

Gekämpft wurde in 2 Pools a 3 Mannschaften, die vor Ort gelost wurden. Pool A begann mit JKG Essen gegen den Gastgeber TSV Hertha Walheim. Es waren sehr spannende Kämpfe. In der Klasse -57 Kg begann Nicole Schumacher und unterlag, -63 Kg brachte Marina Zapros durch Ihren Sieg das 1:1. Es folgte Lena Pfeiffer -70 Kg. Auch Lena gewann Ihren Kampf und die JKG führte 2:1.Es folgten die Gewichtsklassen -52 Kg Karina Litovcenko und +70 Kg mit Stephanie Sandfort. Beide Kämpfe konnte Hertha Walheim für sich entscheiden. Endergebnis: JKG Essen - Hertha Walheim 2:3/ 20:30. Nachdem Walheim auch 4:1 gegen TV Dellbrück siegte musste im Kampf JKG Essen gegen TV Dellbrück der 2 Halbfinalist ermittelt werden.

 

Nachdem alle den Kampf Walheim gegen Dellbrück beobachten konnten, haben sich Alena Hirnstein und Ralf Drechsler entschieden im entscheidenen Kampf ein wenig zu pockern. Nicole Schumacher begann wieder und holte das 1:0, es folgte Ella Bruckmann und die JKG konnte durch Ihren Sieg auf 2:0 erhöhen. Lena Gierig die in diesem Kampf eine Klasse höher kämpfte als Ihre normale Kampfklasse siegt auch und es stand 3:0. Es folgte das 4:0 durch Karina Litovcenko, die in diesem Jahr ihren Einstand bei der Frauenmannschaft hat. Stephanie Sandfort unterlag in der Klasse +70 Kg. Endstand: JKG Essen - TV Dellbrück 4:1 37:10.

 

Als Gruppenzweiter vom Pool A ging es im Halbfinale gegen Post SV Düsseldorf, den Sieger aus Pool B. Durch das Auslosen zu Beginn der Veranstaltung musste wieder Nicole Schumacher beginnen. Der Kampf endete nach der normalen Kampfzeit unentschieden. Beide Kämpfer musten ins Golden Score, wo die erste Wertung zählt. Durch eine Innensichel von Nicki wurde der Kampf entschieden. 1:0 für dieJKG Essen. Der Sieg ist um so höher zu bewerten, da Ihre Gegnerin eine Bundesligakämpferin ist. Die Frauen Mannschaft der Düsseldorferinnen wurden in diesem Kampf gegen die JKG Essen mit insgesammt 3 Bundesligakämpferinnen verstärkt. Die Kämferinnen der JKG Essen Marina Möhner -63Kg, Marina Zapros -70 Kg auch eine Klasse höher eingesetzt, -52 Kg Karina Litovcenko und Lena Pfeiffer +70 Kg auch eine Klasse höher, unterlagen in ihren Kämpfen. Am Ende belegte die JKG Essen Platz 3, ein mehr als gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass das Turnier mit je einer Kämpferin in den Klassen -52 Kg und 57 Kg und im Schwergewicht +70 Kg ganz ohne Kämpferin auskommen musste. Heute mussten beide Kämpferinnen, die die JKG Essen -70 Kg eingewogen hatte, abwechselnd im Schwergewicht antreten.

Fazit also Platz 3 und alle Kämpferinnen der Mannschaft konnten nach der langen Coronapause wieder einmal im Wettkampf eingesetzt werden.

 

Ein besonderes Danke schön gilt nochmal Alena Hirnstein, die die Mannschaft mitbetreut hat.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.