Lara fährt zur Deutschen

Lara Lewandowitz holt Bronze bei der deutschen Pokalmeisterschaft in Kirchberg an der Murr.

Nachdem sich Moritz Barschnik PSV Essen und Jenny Scholten JKG Essen schon bei der Westdeutschen Meisterschaft qualifiziert hatten schafft es Lara Lewandowitz bei der Deutschen Pokal Meisterschaft mit einem hervorragenden 3. Platz.
In einer sehr starken Gruppe, in der 3 Nationalkämpfer vertreten waren, holte Lara von der Judo Kampfgemeinschaft den 3. Platz und qualifizierte sich verdient für die DEM.
Lara Lewandowtz startete in der Klasse - 78 kg mit einem Freilos in Runde 1. Im zweiten Durchgang musste Lara eine Niederlage gegen die Ulmer Lisa Leonhardt mit einer Großen Außensichel hinnehmen.
Nun musste Lara in der Trostrunde gegen Svea Nebel aus Frankfuhrt/Oder antreten. Hier siegte die JKG Kämpferin nach nur 13 Sekunden mit Ippon für Koschi guruma (Hüft Rad).
Nach diesem überzeugenden Sieg stand die JKG Kämpferin im kleinem Finale um Platz drei. Da die Final Runde erst am Nachmittag begann hieß es nun die Konzentration und Spannung hoch zu halten. Nachdem dann Ihre Gegnerin feststand, musste an einem Konzept gearbeitet werden wie man die körperlich größere Düsseldorferin Fredericke Hesse besiegen kann. Eine Kämpferin die man nur schwer werfen kann, doch Lara machte von Anfang an den Kampf und beschäftigte die Düsseldorferin so stark, dass Fredericke eine Bestrafung nach der nächsten bekam. Nach knapp 2 Minuten wurde Hesse aus Düsseldorf dann folgerichtig wegen Passivität Disqualifiziert.
Mit dem dritten Platz liegt die JKG Kämpferin in einem namhaften Feld in der Platz eins an Brauser aus Leipzig, Schmid aus Heubach auf Platz zwei und Rollwage von Judo in Holle die alle mehrfache Deutsche Meisterinnen und Plazierungen bei European Cups gewonnen haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok